Start im Ballenberg, echt jetzt

Gleich vorweg: ich hab kein Bild vom erzählen am Ballenberg, ich war so engagiert mit erzählen, drehleierspielen und was ich am besten fand, mit begegnen. Mit Haufen lieben Menschen, Bekannten und unbekannten, alle waren irgendwie an Geschichten, an nur aber vor allem an Noldi interessiert. Dabei war dieser Esel alles andere als leicht umgänglich, zu mir jedenfalls!!!  Er war zwischen durch so aufgeregt und mies drauf, dass ich ihn kaum ruhig bekam, und das während des Erzählens doch „the Donky will goes on“ und die „Show“ hinkt hinten drein. War ja nur zwischenzeitlich, sonst ein wunderbarer Start mit guten Begegnungen, grossen und kleinen Zuhörern und feinen Geschichten 


2 comments on “Start im Ballenberg, echt jetzt

  1. „Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben! “ Und wir haben es heute nun doch nicht mehr zum Ballenberg geschafft, sondern nur wieder mal ins gewohnte Dornach!!!
    Von Herzen wünschen wir dir, lieber Martin, und dir, guter Noldi ,frischen Mut, gutes Leder bzw.Eisen, viel Sonne und spannende Begegnungen bis wir einander sehen und hören.
    Dorothee, Thomas und Floris

  2. Martin, das ist ja super, wie es anläuft. Ich wünsche dir noch manchen Tag wie heute – Sonne und nicht zu heiss – und muss heute Abend allein die Leier drehen.
    Liebe Grüsse euch beiden Vagabunden
    Thomas

Schreibe einen Kommentar